Sonntag, 2. April 2017

Was geschah im Oktober?

Stellt euch vor, es ist ein herbstlicher Oktobertag. Vielleicht neblig und grau, vielleicht auch noch ganz schön mit dem raschelnden goldenen Laub der Bäume, das bald zu Boden segeln wird.


Die Schlei, das lange Band der Ostsee, liegt wie ein geheimnisvoller Spiegel vor euren Blicken. Menschenleer die Wege und Ferienhäuser, keine Segler auf dem Wasser, nur eine Ente schwebt im Silber dieses Nachmittags.


Ein einsamer Mann geht dort am Ufer spazieren. Er ist nicht mehr jung, er hat ein bewegtes Leben geführt, über das er Romane erzählen könnte. Und nun hat er Anker geworfen, so scheint es. Die Schleiufer sind seine Heimat geworden. Aber hat er auch seinen Frieden gefunden?


Woran mag er denken, als er jetzt umkehrt, um heimzugehen? An das schöne alte Haus, das er mit viel Liebe renoviert? Oder an seine Tochter? Er hat verfolgt, wie sie aufgewachsen ist, aber sie kennt ihn nicht.
Vielleicht sollte er das jetzt ändern. 
Doch wie wird Ida reagieren? Wird sie ihm verzeihen?



Dann ... fällt ein Schuss.
Der Mann sinkt getroffen zu Boden.
Sein Weg ist zu Ende.
Vergeblich sucht man seinen Mörder.


Der Heckenschütze bleibt unerkannt im Schilf ...




Sieben Monate später: Ida hat das Haus ihres geheimnisvollen Vaters geerbt und ein bezauberndes Hotel eröffnet. Die ersten Gäste trudeln ein.


Aber ein Schatten liegt auf ihrer Vergangenheit ...


Mehr erfahrt ihr ab morgen in meinem neuen Ebook