Mittwoch, 2. September 2015

Boote

Niemand kann aus seiner Haut - das gilt auch für uns Autoren. Ich kann weder wie Dan Brown schreiben, noch wie Barbara Cartland oder wie Thomas Mann, selbst wenn ich das manchmal gerne würde.


Und so hat jeder Autor seinen Wiedererkennungseffekt - im Stil, aber auch in den 'Elementen', die immer wieder in den Romanen eine Rolle spielen.


Bei mir gehören zum Beispiel Boote und Schiffe dazu - Boote sind die kleinen, Schiffe die großen, und ich liebe sie alle.


Warum das so ist? Vielleicht, weil ich am Meer geboren wurde und mit Bootchen aufgewachsen bin. Hafenschlendern gehört noch heute zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.


In den Romanen Zündstoff und Mord am Schleiufer spielt eine Werft eine Rolle, und natürlich auch die Boote, die dort gebaut werden, schöne, traditionsreiche Holzsegler, für die ich ins Schwärme geraten kann, genau wie meine Protagonisten.


Im Flensburger Intermezzo dreht sich sogar alles um eine Segelyacht, eine nachtblaue Diva mit Vergangenheit:

Meine Yacht.“ Colya ließ die Worte auf der Zunge zergehen, während er dem leisen Echo glucksender Wellen unter dem Rumpf lauschte. Er lag auf dem Vorschiff, den Kopf auf der äußersten Spitze zwischen den blinkenden Chromgeländern gebettet, sodass er seine Yacht vor Augen hatte. Unter sich spürte er die soliden Teakholzplanken, die nach gut einem Jahr an der frischen Ostseeluft erst leicht vergraut waren. 


Colya möchte am liebsten sofort lossegeln, aber vorher muss er noch einen Killer jagen und Maibritt glücklich machen.


Keine Regel ohne Ausnahme?
Der Flug des Schneekranichs spielt in den verschneiten Alpen, in einem malerischen Chalet, auf einer italienischen Burg und ... in Hamburg. Dort beginnt Ivolas Abenteuer, und ich habe natürlich meine Chance genutzt.

Sie erklommen die verwinkelten Gassen von Blankenese und genossen schweigend die sich immer wieder neu präsentierenden Aussichten auf die Elbe und die am anderen Ufer wuchernden Industriehäfen. Ein Containerschiff schob sich über den Strom zum Meer. Ivola seufzte voller Fernweh. „Wohin mag der fahren? Ich war seit drei Jahren nicht mehr im Urlaub...


Ivolas Fernweh wird erhört, allerdings dauert ihr 'Urlaub' ein bisschen länger als geplant.
Und mir spuken neue Schiffe durch den Kopf, bin wohl eine fliegende Holländerin :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen