Mittwoch, 17. Dezember 2014

mittwochs mag ich - Türme

Zurzeit habe ich es mit Türmen, einem Schachturm und dem Wikingturm von Schleswig.



Dieser Wikingturm ist an sich grottenhässlich, aber seit er in meinem Regioroman Zündstoff eine Rolle spielt, habe ich ihn als Fotomotiv für mich entdeckt.



Es ist erstaunlich, man kann ihn von soo vielen Plätzen aus sehen, mal ganz nah und bedrohlich ....



mal von Ferne.



Inzwischen gehört er zu meinen Lieblingsmotiven - es muss nicht jeder Turm alt und schön sein wie dieser:



Vom zweiten Turm, den ich heute mag, habe ich kein Bild - das entsteht erst langsam in meinem Kopf.
Neulich fand ich im Museum einen Katalog über alte Schachspiele, darin tolle Abbildungen von Elfenbeinelefanten mit einem Turm darauf.



Die spuken mir jetzt durch den Kopf - langsam entsteht eine Geschichte rundherum um solch einen Turm. Noch weiß ich kaum, wohin mich die Reise führen wird. Das ist eine total spannende Phase.
Die Geburt eines neuen Universums in meinem Schriftstellerinnenhirn.



Und nun schau ich mal, was sonst noch so mittwochs bei Frollein Pfau gemocht wird.

Wer Lust hat, kann noch bis Sonntag an meiner Verlosung teilnehmen - siehe der Post mit dem Giveaway.

Eure Gea


1 Kommentar:

  1. Der Turm ist eine starke Figur beim Schach. Hat mir mein Kleiner erklärt.. grins! Zwei Türme reichen zum Mattsetzen aus. Je leerer das Schachbrett wird, desto wirksamer können die Türme werden, liebe Geo! Warum sie wohl in Deinem Kopf rumspucken?? Deine Fotos sind wunderbar!! Besonders der kleine Tannenbaum vorne am Bug des Schiffes lässt mich lächeln!! Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen